In den kristallklaren Gew├Ąssern und traumhaften Str├Ąnden von Khao Lak im S├╝den Thailands verbirgt sich ein faszinierendes Geheimnis: Seit Jahrzehnten werden hier in Khao Lak immer wieder Diamanten gefunden.

Was auf den ersten Blick ├╝berraschend klingen mag, hat eine lange und spannende Geschichte. Denn die Region um Khao Lak und die Provinz Phang-nga birgt seit jeher einen besonderen Schatz in ihrem Untergrund.

Die ersten Entdeckungen: Zufallsfunde mit gro├čer Wirkung

Die Geschichte der Diamanten in Thailand beginnt in den 1950er Jahren. Dr. Payome Aranyakanond vom thail├Ąndischen Department of Mineral Resources machte damals eine bahnbrechende Entdeckung: Bei Untersuchungen von Mineralien aus Zinnminen an der Westk├╝ste S├╝dthailands fand er zwischen M├Ąrz und Mai 1955 zwei Diamanten. Der erste Stein wog 1,61 Karat und hatte die Form eines einfachen Dodekaeders mit Streifen auf allen Kristallfl├Ąchen. Der zweite Diamant war mit 0,45 Karat etwas kleiner und ├Ąhnelte einem brasilianischen Diamanten.

Diese ersten authentifizierten Funde elektrisieren die Fachwelt. Denn bisher war nicht bekannt, dass in Thailand ├╝berhaupt Diamanten vorkommen. Dr. Aranyakanond vermutete, dass die Steine entweder aus Konglomeratschichten der Phuket-Serie stammten oder aus Pegmatit-G├Ąngen, die sich aus zinnhaltigem Granit differenziert hatten. Eine genaue Herkunft konnte er damals jedoch nicht bestimmen.

In den folgenden Jahrzehnten wurden immer wieder Diamanten in der Region gefunden – vor allem als Nebenprodukt beim Abbau von Zinn. Die meisten Steine stammten aus Seifenlagerst├Ątten vor der K├╝ste, wo sie zusammen mit dem Zinn durch Fl├╝sse von den Bergen ins Meer transportiert worden waren. Experten sch├Ątzen, dass in den letzten 30 Jahren mehrere tausend Karat Diamanten in den Gew├Ąssern vor Phuket und Phang-nga entdeckt wurden.

Khao Lak: Ein Hotspot f├╝r Diamanten

Besonders die Region um Khao Lak entwickelte sich zu einem Hotspot f├╝r Diamantenfunde. Der Ort liegt in der Provinz Phang-nga, etwa 80 Kilometer n├Ârdlich von Phuket. Die traumhaften Str├Ąnde und die unber├╝hrte Natur machen Khao Lak heute zu einem beliebten Urlaubsziel. Doch unter der idyllischen Oberfl├Ąche verbirgt sich eine faszinierende geologische Geschichte.

Das Gebiet um Khao Lak ist Teil eines ehemaligen Zinn-Abbaugebiets, das sich ├╝ber etwa 100 Kilometer in Nord-S├╝d-Richtung erstreckt. ├ťber Jahrzehnte wurde hier intensiv Zinn abgebaut – sowohl an Land als auch vor der K├╝ste. Dabei stie├čen die Minenarbeiter immer wieder auf Diamanten, die zusammen mit dem Zinn in den Sedimenten eingelagert waren.

Die meisten Diamanten wurden in Wassertiefen von bis zu 30 Metern gefunden. Sie lagen in einer Schicht aus Sand und Kies, die typischerweise 10-20 Meter dick war und direkt ├╝ber dem Grundgestein lag. Diese diamantf├╝hrende Schicht entstand vermutlich in der Eiszeit, als der Meeresspiegel deutlich niedriger war. Damals transportierten Fl├╝sse die Edelsteine von ihrem Ursprungsort in den Bergen bis an die damalige K├╝stenlinie.

Charakteristik der Khao Lak Diamanten

Die in Khao Lak und Umgebung gefundenen Diamanten haben einige besondere Merkmale:

  • Gr├Â├če: Die meisten Steine wiegen zwischen 0,5 und 1 Karat. Der bisher gr├Â├čte Fund wog stolze 8 Karat.
  • Form: Die Kristalle haben oft die Form eines Oktaeders oder Dodekaeders. Auch Kombinationen dieser Grundformen kommen vor.
  • Farbe: Die Mehrheit der Steine ist farblos oder leicht gelblich. Es wurden aber auch braune Diamanten gefunden.
  • Qualit├Ąt: Ein betr├Ąchtlicher Teil der Diamanten – Sch├Ątzungen gehen von 20-30% aus – hat Schmucksteinqualit├Ąt.
  • Oberfl├Ąche: Viele Steine haben eine glatte, gl├Ąnzende Oberfl├Ąche. Dies ist nicht auf Abrieb zur├╝ckzuf├╝hren, sondern ein nat├╝rliches Merkmal der Kristalle.
  • Einschl├╝sse: Einige Diamanten weisen br├Ąunliche Flecken im Inneren auf, sogenannte “Zimtflecken”. Diese entstehen vermutlich durch Einwirkung von Radioaktivit├Ąt und anschlie├čende Erhitzung.

Insgesamt ├Ąhneln die Khao Lak Diamanten in ihren Eigenschaften stark den Steinen aus anderen alluvialen (durch Fl├╝sse abgelagerten) Lagerst├Ątten. Ihre hohe Qualit├Ąt macht sie zu begehrten Schmucksteinen.

Die Suche nach der Quelle: Ein geologisches R├Ątsel

So faszinierend die Diamantenfunde auch sind – ihre genaue Herkunft gibt Geologen bis heute R├Ątsel auf. Denn bislang konnte keine prim├Ąre Lagerst├Ątte in der Region nachgewiesen werden. ├ťblicherweise stammen Diamanten aus vulkanischen Gesteinen wie Kimberlit oder Lamproiten. Doch solche Gesteine wurden in S├╝dthailand bisher nicht gefunden.

Es gibt verschiedene Theorien zur Herkunft der Khao Lak Diamanten:

  1. Transport aus gro├čer Entfernung: Die Diamanten k├Ânnten aus weit entfernten Quellen stammen und ├╝ber lange Zeitr├Ąume durch Flusssysteme transportiert worden sein.
  2. Verborgene Kimberlit-Lagerst├Ątte: M├Âglicherweise gibt es in den Bergen des Hinterlandes bisher unentdeckte Kimberlit-Vorkommen. Diese k├Ânnten durch die starke Verwitterung in den Tropen an der Oberfl├Ąche nicht mehr sichtbar sein.
  3. Sediment├Ąre Wirtsgesteine: Einige Experten vermuten, dass die Diamanten urspr├╝nglich in Sedimentgesteinen wie Konglomeraten oder Schlammsteinen eingebettet waren. Diese Gesteine k├Ânnten als Zwischenwirt fungiert haben.
  4. Metamorphe Entstehung: Eine weitere Theorie besagt, dass die Diamanten unter hohem Druck in metamorphen Gesteinen entstanden sein k├Ânnten.

Um das R├Ątsel zu l├Âsen, wurden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche geologische Untersuchungen durchgef├╝hrt. Dabei konzentrierte man sich besonders auf das Bergland zwischen den Provinzen Phang-nga, Krabi, Ranong und Surat Thani. Dieses Gebiet gilt als wahrscheinlichstes Herkunftsgebiet der Diamanten.

Bisher blieb die Suche nach der Quelle jedoch erfolglos. Die dichte Vegetation und das tropische Klima erschweren die geologische Erkundung. Zudem sind viele Gebiete als Nationalparks oder Waldschutzgebiete ausgewiesen, was Probebohrungen oder intensive Erkundungen verhindert.

khao-lak-diamanten-fundort

Exploration mit modernsten Methoden

Um dem Geheimnis der Khao Lak Diamanten auf die Spur zu kommen, setzt Thailand heute auf modernste Explorationsmethoden. Eine Schl├╝sselrolle spielen dabei geophysikalische Untersuchungen aus der Luft. In den 1980er Jahren f├╝hrte das Department of Mineral Resources landesweite Befliegungen durch, bei denen das Magnetfeld, die nat├╝rliche Radioaktivit├Ąt und elektromagnetische Eigenschaften des Untergrunds gemessen wurden.

Diese Daten liefern wichtige Hinweise auf die geologische Struktur und m├Âgliche Anomalien im Untergrund. Spezielle Auswertungsmethoden erm├Âglichen es, potenzielle Zielgebiete f├╝r die Diamantenexploration zu identifizieren. Dabei wird nach charakteristischen geophysikalischen Signaturen gesucht, die auf Kimberlit oder andere diamantf├╝hrende Gesteine hindeuten k├Ânnten.

Erg├Ąnzt werden die Luftmessungen durch detaillierte geologische Kartierungen am Boden sowie geochemische Untersuchungen von Bachsedimenten. Dabei wird gezielt nach sogenannten Indikator-Mineralen gesucht – spezielle Minerale, die typischerweise zusammen mit Diamanten vorkommen. Dazu geh├Âren zum Beispiel Granat, Chromit, Ilmenit oder Diopsid mit bestimmten chemischen Zusammensetzungen.

Die Kombination dieser verschiedenen Methoden erm├Âglicht es, die aussichtsreichsten Gebiete f├╝r eine detailliertere Erkundung einzugrenzen. Allerdings bleibt die Suche nach der Quelle der Khao Lak Diamanten eine gro├če Herausforderung. Die komplexe Geologie, die dichte Vegetation und die eingeschr├Ąnkte Zug├Ąnglichkeit vieler Gebiete machen die Exploration zu einem langwierigen und kostspieligen Unterfangen.

Wirtschaftliche Bedeutung und Zukunftsperspektiven

Bislang spielen Diamanten wirtschaftlich nur eine untergeordnete Rolle in Thailand. Die bisherigen Funde stammen ├╝berwiegend aus dem Zinnbergbau, der mittlerweile weitgehend eingestellt wurde. Eine gezielte kommerzielle F├Ârderung von Diamanten findet derzeit nicht statt.

Dennoch sieht die thail├Ąndische Regierung ein gro├čes Potenzial in der Diamantenexploration. Im Jahr 1997 wurden elf Gebiete in der Provinz Phang-nga f├╝r die Erkundung und den m├Âglichen Abbau von Diamanten ausgeschrieben. Internationale Bergbauunternehmen wurden eingeladen, sich um Explorations- und Abbaurechte zu bewerben.

Die ausgewiesenen Gebiete umfassen sowohl Onshore- als auch Offshore-Bereiche mit einer Gesamtfl├Ąche von ├╝ber 4.000 Quadratkilometern. Die Regierung erhofft sich von einer erfolgreichen Exploration nicht nur wirtschaftliche Impulse, sondern auch einen Technologie- und Wissenstransfer im Bergbausektor.

Allerdings stehen einer intensiven Erkundung und einem m├Âglichen Abbau auch Hindernisse entgegen. Gro├če Teile der potenziellen Diamantengebiete liegen in ├Âkologisch sensiblen Regionen oder Naturschutzgebieten. Der Schutz der einzigartigen Natur und Biodiversit├Ąt hat f├╝r Thailand einen hohen Stellenwert. Jegliche Bergbauaktivit├Ąten m├╝ssten daher unter strengen Umweltauflagen und mit minimalen Eingriffen in die Natur erfolgen.

Zudem ist der Diamantenmarkt starken Schwankungen unterworfen. Die Wirtschaftlichkeit einer m├Âglichen Mine h├Ąngt stark von den globalen Preisen und der Nachfrage ab. Angesichts der begrenzten bisherigen Funde ist zudem unklar, ob ├╝berhaupt wirtschaftlich abbaubare Vorkommen existieren.

diamanten khao lak thailand

Tourismus und Diamanten: Eine Chance f├╝r Khao Lak?

W├Ąhrend die kommerzielle Nutzung der Diamantenvorkommen noch Zukunftsmusik ist, k├Ânnte das geologische Erbe der Region schon heute touristisch genutzt werden. Khao Lak ist bereits ein beliebtes Urlaubsziel, das f├╝r seine traumhaften Str├Ąnde und die unber├╝hrte Natur bekannt ist. Die faszinierende Geschichte der Diamanten k├Ânnte ein zus├Ątzlicher Anziehungspunkt f├╝r Besucher werden.

Denkbar w├Ąren gef├╝hrte geologische Exkursionen, bei denen Touristen mehr ├╝ber die einzigartige Geologie der Region erfahren. Auch ein kleines Museum zur Geschichte des Bergbaus und der Diamantenfunde k├Ânnte interessant sein. Einige Touranbieter experimentieren bereits mit Ausfl├╝gen, bei denen Besucher selbst nach Edelsteinen suchen k├Ânnen – ├Ąhnlich wie dies in einigen Regionen der USA praktiziert wird. Interessierst du dich f├╝r weitere spannende Abenteuer? Entdecke unsere deutschsprachige Ausfl├╝ge in Khao Lak.

Eine behutsame touristische Nutzung des geologischen Erbes k├Ânnte nicht nur zus├Ątzliche Einnahmen generieren, sondern auch das Bewusstsein f├╝r den Schutz der einzigartigen Natur und Landschaft Khao Laks sch├Ąrfen.

Wie erkenne ich einen Diamanten?

Diamanten zu erkennen kann f├╝r Laien eine Herausforderung sein, da es viele Imitationen gibt.

Echte Diamanten zeichnen sich durch einige besondere Merkmale aus. Zun├Ąchst ist ihre au├čergew├Âhnliche H├Ąrte charakteristisch – Diamanten sind das h├Ąrteste nat├╝rliche Material und k├Ânnen Glas ritzen.

Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist ihr einzigartiger Glanz, der als “adamantin” bezeichnet wird. Dieser entsteht durch die hohe Lichtbrechung des Steins.

Echte Diamanten wirken oft wie “nass” oder haben einen ├Âligen Schimmer. Unter UV-Licht fluoreszieren viele Diamanten blau.

Ein einfacher Test ist der “Beschlag-Test”: Hauchen Sie den Stein an – ein echter Diamant bleibt klar, w├Ąhrend sich auf Imitaten ein leichter Beschlag bildet.

Letztendlich kann aber nur ein Experte mit speziellen Instrumenten einen Diamanten zweifelsfrei identifizieren.

Fazit: Ein faszinierendes Kapitel der Geologie Thailands

Die Diamanten von Khao Lak sind ein faszinierendes Kapitel in der geologischen Geschichte Thailands. Auch wenn ihre genaue Herkunft noch immer r├Ątselhaft ist, zeugen sie von den komplexen geologischen Prozessen, die diese Region ├╝ber Jahrmillionen geformt haben.

Die Suche nach der Quelle der Edelsteine treibt Geologen seit Jahrzehnten um und hat unser Verst├Ąndnis der regionalen Geologie enorm erweitert. Gleichzeitig wirft sie immer neue Fragen auf und zeigt, wie viel wir noch ├╝ber die Geheimnisse unter unseren F├╝├čen zu lernen haben.

Ob die Khao Lak Diamanten jemals kommerziell abgebaut werden, ist ungewiss. Ihr wahrer Wert liegt vielleicht weniger in ihrem materiellen Wert, sondern in den Geschichten, die sie erz├Ąhlen. Sie sind stumme Zeugen einer faszinierenden erdgeschichtlichen Vergangenheit und erinnern uns daran, dass auch in scheinbar vertrauten Landschaften noch gro├če Geheimnisse schlummern k├Ânnen.

F├╝r Khao Lak und die Provinz Phang-nga sind die Diamanten jedenfalls ein besonderer Schatz – einer, der weit ├╝ber seinen materiellen Wert hinaus die Fantasie befl├╝gelt und Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. In den glitzernden Facetten dieser besonderen Steine spiegelt sich nicht nur das Licht, sondern auch ein St├╝ck der faszinierenden Geschichte dieses tropischen Paradieses.

Quelle: Department of Mineral Resources Thailand
Diamond in Thailand